Was Gebete bewirken können

18

Auf der Raststätte in Kempthal bekam ich tolle Unterstützung von Andrea, einer Christin. Auch der christliche Fotograf, Gideon, hat mitgeholfen und gute Fotos geschossen. Hier beten wir gemeinsam für einen Handewerker, der heftige Rückenschmerzen hatte und fürs Gebet offen war. Wir informierten ihn zuvor, dass wir keine Heiler sind, aber gerne für ihn beten würden. Wenn Heilung geschehen würde, so sind nicht wir die Heiler, sondern Jesus Christus. Jesus Christus vollbringt auch heute noch, wie vor 2.000 Jahren Wunder. Sollte es ihm also besser gehen nach dem Gebet, so solle er Jesus Christus von Nazareth danken. Wir beteten für ihn und Gott schenkte ihm, wonach der Handwerker sich sehnte. Glücklich und schmerzfrei stieg er mit der Trucker-Bibel in der Hand in sein Fahrzeug und fuhr nach Hause. Das Wort Gottes wird ihn nun begleiten und zu ihm sprechen, denn das Wort Gottes kommt nicht leer zurück.