Ein Kissen für den kleinen Sohn

BRD-TourneeAuf der Tour durch Deutschland begegnete ich einem ukrainischen LKW Fahrer, der sehr traurig hinter dem Lenkrad sass. Er nahm mit Dank die Trucker-Bibel samt einem kleinen Geschenk und Reisesegen an. Wir kamen ins Gespräch und so erzählte er mir von seinen Sorgen. Seine Familie und seinen kleinen Sohn könne er nur sehr selten sehen, weil er halt immer mit dem LKW unterwegs sei. Wie soll ein Brumi-Fahrer da mal schnell einkaufen gehen? Mit einem so grossen Brummi kann man nicht so einfach bei einem Einkaufszentrum auf den Parkplatz fahren und shopen. Zudem fehlt den Fernfahrern aus dem Osten auch das nötige Geld dazu. Ich durfte ihm sagen, dass Gott ihn liebt und Gott sehr dankbar ist, für seine tägliche Arbeit als LKW Fahrer. Da erstaunte ihn. So durfte ich Ihn zu Jesus und ins Reich Gottes führen. Zum Schluss überreichte ich im ein flauschiges Elefantenkissen für seinen kleinen Sohn. Die Tränen kullerten im aus Dankbarkeit über die Wangen. Noch nie hatte er ein Geschenk erhalten. Mit grosser, gottgegebener Freude im Herzen führ er weiter. Es is einfach immer wieder schön zu sehen, wie Gott Herzenstüren öffnet und den LKW-Fahrern begegnet, sie aufrichtet mit seinem Heiligen Wort. An dieser Stelle danke ich auch herzlich der Spenderin dieser Elefantenkissen.